21. August 2016, 17:00 Uhr
2. Sonntagskonzert

Meisterwerke für Violine und Oboe

Eliane Menzel
&
Fabian Menzel

"Ich hatte schon immer den Wunsch in unserer Kirche eine Konzertreihe mit klassischer Musik zu veranstalten,“sagte Pastor Ingo Brookmann.

Nun ist es schon das zweite Sonntagskonzert, das die Stiftung "Kultur tut Leer gut" gemeinsam mit der Evangelisch-reformierten Kirche in Loga ausrichtet. Die Atmosphäre und die Akustik in der Schlosskirche sind etwas ganz Besonderes.
Das Tochter-Vater-Duo auch.

Professor Fabian Menzel ist 1961 geboren. Er unterrichtet Oboe in Frankfurt an der HfMDK. Er ist ein international gefragter Spezialist und hat eine herausragende Stellung als Solo-Oboist in vielen Orchestern der Welt.

Seine Tochter Eliane ist 1999 geboren. Schon mit sieben Jahren wurde sie für ihre herausragende musikalische Leistung geehrt. Eliane hat bereits hochrangige Stationen in ihrer musikalischen Ausbildung durchlaufen. Gegenwärtig ist sie Jungstudentin an der Hochschule für Künste in Bremen. Die erst siebzehnjährige Eliane wurde mehrfach mit Preisen und Stipendien ausgezeichnet. In diesem Frühjahr wurde sie erste Preisträgerin beim LIONS Musikpreis und beim internationalem Szymon Goldberg Wettbewerb.

Vater und Tochter treten seit Jahren als eingeschworenes Team und musikalisch auf Höchstniveau auf. Sie sind vertraut und harmonisch, natürlich und unverkrampft, eine perfekte Symbiose.

Das Konzert beginnt mit einem Abstecher in den musikalischen Barock. Als Kontrast zu Telemann, Stamitz, Bach und Fiala, mit ihren galanten, höfischen Melodienfolgen des 18. Jahrhunderts, folgen spannungsgeladene Töne der Gegenwart. Die beiden Musiker werden mit vier Miniaturen von R. Kelterborn und mit Metamorphosen von B. Britten die Gäste verwöhnen und zum Abschluss mit einem Mozart Duo faszinieren.

Das Konzert findet am 21. August 2016 um 17 Uhr in der Evangelisch-reformierten Kirch zu Loga statt.

Der Eintritt beträgt 15 €, Schüler bis 16 Jahre 5 €.

Karten gibt es bei Bücher Borde, im Gemeindehaus und an der Abendkasse.

Sie können auch Reservierungen vornehmen unter 0491-997370 oder

info@kultur-tut-leer-gut.de

Die Karten sind dann an der Abendkasse für Sie hinterlegt.
 
   
 



   

 

step by step to heaven


Samstag 13.8. 2016 von 18:00 bis 20:00 Uhr
Samstag 20.8. 2016 von 16:00 bis 18:00 Uhr

Samstag 27.8. 2016 von 16:00 bis 18:00 Uhr

 

Steppen ist wieder in, dabei werden Tänzer zu Musikern. Sie bewegen sich nicht nur zur Musik, sondern erzeugen selber Klänge und Rhythmus.

Es ist Tanz, Sport und  Musik. Das klingt schon in der ersten Unterrichtsstunde gut. So kommen sogar Bewegungsmuffel in Schwung. Versuchen Sie es!

 

Im August bieten wir mit Uwe Heger an drei Samstagen Einführungskurse Stepptanz an.
Uwe steppt seit 2006 und hat schon an fünf Weltmeisterschaften mitgetanzt.

Dieses „Schnuppersteppen“ findet im Gemeindehaus der Evangelisch-reformierten Kirche Loga statt.

Wer dabei Gefallen am Steppen findet hat die Möglichkeit, in der Tanzschule Schrock-Opitz mit Uwe weiterzumachen.

Bitte flache Schuhe mit Ledersohle mitbringen, da eventuell nicht für alle Teilnehmer Stepptanzschuhe in passender Größe vorhanden sind.

Das Motto ist: „Step by Step to heaven“

„Die Musik hören, Klänge und Rhythmus spüren und mit einem Lächeln nach Hause gehen“.

Kostenbeitrag: 10 € für alle 6 Stunden

Demovideo:https://www.youtube.com/watch?v=AM3RZsbA0Ic  
Anmeldung erbeten: info@kultur-tut-leer-gut.de  

Musik im Park der Evenburg

14.08.2016,
12:00 bis 18:00 Uhr

Leer, Schlossstrasse

 Die Schutzgemeinschaft Leer-Evenburg und der Landkreis Leer laden zu dieser Traditionsveranstaltung ein. 

Stimmungsvoll wird es im Evenburgpark. Die Kreismusikschule ist verantwortlich für das Bühnenprogramm. Damit wird eine hohe Qualität der Musik von Klassik bis zur Moderne garantiert.
Ein Fest für Augen und Ohren, für Jung und Alt.

Unsere Stiftung unterstützt diese wunderbare Veranstaltung. Wir werden im Park Bratwürste anbieten, Kaffee brühen, das Gespräch mit den Gästen suchen und unser Projekt „Okzident trifft Orient" (siehe unten) vorstellen, das in der gegenüberliegenden Evangelisch-reformierten Kirche zu Loga stattfindet.
Es soll helfen, unsere ausländischen Mitbürger durch gemeinsames Singen und Musizieren besser mit unserer Kultur vertraut zu machen und umgekehrt.
Wir freuen uns, dass die Kreismusikschule uns durch Rat und Tat dabei unterstützt. 

Der Eintritt ist frei. 

   
   






Kunst-Kochbuch 2016

Mit unseren Projekten der Jahre 2014 und 2015 haben wir in fruchtbarer Zusammenarbeit von Leeranern, Flüchtlingen und Migranten sehr große Aufmerksamkeit erregt.
Und nicht nur das...   Es sind Freundschaften unter den Teilnehmern entstanden. "Einheimische"  haben unsere ausländischen Neubürger ins Herz geschlossen, und Sie begleitet auf dem zum Teil dornenvollen Weg in unsere Gesellschaft.
Bis heute trifft man sich immer wieder.
All dies hat uns ermutigt in diesem Jahr erneut ein KunstKochBuch zu gestalten.


Das Buch beinhaltet

Suppe, Eintopf und Brot



1. Kochkurs:
Gemeinsam werden Flüchtlinge, Migranten und Leeraner Speisen aus den Herkunftsländern der ausländischen Mitbürger und aus Deutschland zubereiten.
Kursleiterin: Marita Folkerts

2. Malkurs:
Zutaten und fertige Speisen werden gemalt und mit diesen Kunstwerken das Buch illustriert.
Kursleiterin: Margot Austermann

3. Fotokurs:
Menschen, Aktivitäten, Speisen, Bilder und..... werden in hochwertigen Fotos festgehalten.
Kursleiter Diedrich Vosskamp
Die Rezepte, Bilder und Fotos sind die Grundlage für die Gestaltung des Buches.
Alle Dozenten wissen genau worauf es ankommt, denn sie haben reichlich Erfahrung mit den bisherigen zwei Kunst Kochbüchern gesammelt.
Und so ganz nebenbei lernt man die Sprache, und erfährt Vieles über die deutsche Lebensart und die unterschiedlichen Länder.

Alle Kurse finden  im Gemeindehaus der
Evangelisch-reformierten Gemeinde zu Loga
Am Schlosspark 18
26789 Leer

statt.
Kurstage: Dienstag und Donnerstag 14:00 Uhr
  9.  August 2016             23. August
11.  August                      25. August
16.  August                      30. August
18.  August

Die Kurse sind kostenlos

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt

Anmeldeformular ausfüllen und an info@kultur-tut-leer-gut.de schicken.

Eine Kooperation von:


mit freundlicher Unterstützung von:







                     












 



Musikprojekt

Okzident trifft Orient


Gemeinsames Singen - eine Brücke zwischen den Kulturen

 

 

Musik ist eine internationale Sprache. Sie überbrückt nationale und religiöse Unterschiede und hilft zueinander zu finden. Musik ist die Sprache der Freundschaft und Toleranz. Hören, mitsingen und mitswingen.

Wir- Stiftung „Kultur tut Leer gut“, VHS-Leer und Evangelisch- reformierte Kirchengemeinde zu Loga setzen auf die Kraft der Musik. Wir wollen einen internationalen Chor gründen, in dem Flüchtlinge, Migranten und Leeraner durch gemeinsames Singen und Musizieren zueinander finden. Wir wünschen uns eine fröhlich singende Gemeinschaft. Unter der Leitung von Silke Greiber werden wir uns im Gemeindehaus der Evangelisch-reformierten Kirche zu Loga,
am Schlosspark 18, 26789 Leer einmal wöchentlich treffen.

Das Projekt beginnt nach den Sommerferien am Dienstag, 16. August um 16:30 Uhr.

Mitmachen kann jeder, der mindestens 15 Jahre alt ist.

Die Teilnahme ist kostenlos.

Ort: Gemeindehaus der Evangelisch.reformierten Kirche zu Loga,
Am Schlosspark 18, 26789 Leer
Auch Menschen, die ein Musikinstrument spielen sind herzlich willkommen.

Bitte melden Sie sich unter info@kultur-tut-leer-gut.de
oder im Gemeindebüro der Ev.-ref. Gemeinde zu Loga
oder bei der Vhs-Leer an.

 

   



Gospel im Blumenparadies

Sonntag
25. September 2016,
17:00 Uhr

Heisfelder Str. 105, Leer
Eintritt frei

Blumenkunst, wie sie in der Floralen Manufaktur täglich geboten wird und Chormusik, wie sie vom Gospelchor Riepe erklingt, sind wie die zwei Seiten einer Medallie.
Jeder Strauß, jedes Gesteck ist ein Unikat und es ist vergängliche
florale Kunst, die sich immer wieder neu definiert. Jedes Lied, das vom Chor gesungen wird ist in seiner Interpretation ebenfalls einmalig. Chorgesang muss sich immer wieder neu erfinden, auch wenn die Basis, Text und Melodie gleich bleibt.

Am 24. Februar 2001 wurde die Idee, in Riepe einen Gospelchor auf die Beine zu stellen, in die Tat umgesetzt. Bis heute konnten die Sängerinnen
und Sänger unter fachlicher Anleitung ihres Chorleiters Konstantin Scharonow ihre Stimmen entwickeln und ein umfangreiches Programm zusammenstellen. Aus Freude an der Musik wurden neben dem Gospelgesang auch andere Musikrichtungen in das Repertoire eingefügt.


Die Florale Manufaktur

Im Mai 1913 gründete Ulrich Stöhr mit seiner Frau Hinderika das Unternehmen Blumenhaus Ulrich Stöhr & Söhne im Haus Heisfelder Straße 107. Heute wird es in der 4. Generation von Mareike Stöhr geführt. Im Laufe der Jahre wuchs  die Gärtnerei,  ein Blumengeschäft kam dazu.
1990 wurde ein großes Verkaufsgewächshaus angebaut, was die Verkaufsfläche auf die heutigen 700 qm vergrößerte.
Dieser Anbau ist sehr großzügig gestaltet und vorzüglich geeignet für unsere Veranstaltung. Das liebevoll gestaltete Umfeld aus Pflanzen und Blumen sorgt dafür, daß sich der Besucher sofort wohlfühlt und entspannt dem Gospelchorgesang lauschen kann.
Wir wünschen allen Besuchern viel Vergnügen im Blumenparadies.


   

Newsletter
Unser Newsletter4-2016
ist erschienen.
Auf diesem Weg informieren wir
• über unsere Aktivitäten
• über Termine unserer geplanten Veranstaltungen und
• wir werden Sie bitten, uns zu helfen.
Denn wir sind eine „Mitmach-Stiftung“, die zum Ziel hat, Kräfte
zu bündeln zum Wohl von Kunst und Kultur in Leer.
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter.
Benutzen Sie bitte dazu unser Kontaktformular.


Hier können Sie weitere Newsletter aufrufen
:



2012 2013 2014 2015 2016
Newsletter1
Newsletter2
Newsletter3
Newsletter4

Newsletter5
Newsletter6
Newsletter7
Newsletter8
Newsletter1-2013
Newsletter2-2013

Newsletter3-2013
Newsletter4-2013

Newsletter5-2013
Newsletter6-2013
Newsletter1-2014
Newsletter2-2014
Newsletter3-2014
Newsletter4-2014
Newsletter 5-2014
Newsletter 6-2014
Newsletter7-2014
Newsletter1-2015
Newsletter2-2015
Newsletter3-2015
Newsletter4-2015

Newsletter5-2015
Newsletter1-2016
Newsletter2-2016
Newsletter3-2016